Wandern in Südtirol

Waalwege und Wanderwege rund um Meran

Meran ist ein Wanderparadies. Die 40.000 Einwohner Stadt ist umgeben von einer wunderbaren Berglandschaft, die sich über 3.000 Höhenmeter erstreckt. Von leichten, fast ebenen Wanderungen und Spaziergängen nahe der Talsohle bis zu Gipfelbesteigungen und Klettertouren bietet die Passerstadt jedem Bergliebhaber unzählige Möglichkeiten, die Natur zu erleben und besondere Plätze zu entdecken. Einmal wöchentlich entführen wir Sie an magische Orte der Berge rund um Meran.

Waale sind künstlich angelegte Bewässerungskanäle, welche ab dem 13. Jahrhundert angelegt wurden. Die Bezeichnung leitet sich vom lateinischen Wort “Aqualis” (Wasserlauf) ab. Zur Instandhaltung und Pflege eines Waals wurde ein meist schmaler Steg errichtet, der Waalweg.
Die Waalwege sind zumeist einfache Wanderwege mit wenig Höhenmetern, daher auch für weniger fitte Wanderer geeignet. Wandern Sie entlang der zahlreichen Waalwege im Meraner Land auf den Spuren des Wassers. Das milde Klima genießen. Dem plätschernden Wasser lauschen. So soll ein Urlaub im Hotel Juliane in Meran sein.

Die Waalwege gehen entlang von alten Wasserläufen, die zur Bewässerung von Wiesen und Feldern angelegt wurden. Die schmalen Wanderwege zeichnen sich durch geringe Steigungen aus und bieten so das ganze Jahr über gemütliche Wanderungen für jedes Alter. Die meisten Waalwege finden sich im Vinschgau und dem Meraner Land. Der Ausblick auf die umliegende Bergwelt und auf die Dolomiten fasziniert.

Die drei großen Waalwege rund um Meran, der Marlinger, der Algunder und der Maiser Waalweg, gelten zwar gemeinhin als Wanderwege. In Wirklichkeit sind es aber mehr Spazierwege, schlängeln sie sich doch auf gut ausgetretenen Pfaden fast eben durch die Hänge des Talkessels.
Dadurch sind die leicht begehbar und auch für Spaziergänger empfehlenswert. Alle drei bestechen durch die wunderbaren Ausblicke auf die Meraner Talsohle und die umliegenden Berge sowie die Obstkulturen an den Hängen.

Marlinger Waalweg

Der Marlinger Waal ist der längste Waal im Burggrafenamt. Entlang des Weges wechseln Obstwiesen, Weinberge und Kastanienhaine einander ab. Er bietet dem Wanderer stets neue Impressionen und weite Ausblicke auf den Meraner Talkessel. 
Details
 
 
 
 

Algunder Waalweg

Der Waalweg beginnt in Gratsch, einer kleinen Fraktion von Meran, die mit dem Bus zu erreichen ist. Man kann auch direkt vom Hotel aus über den Tappeinerweg zum Waalweg gelangen. Er verläuft eben bis nach Plars, immer entlang der Hänge mit Apfel- und Weinanlagen, die auch heute noch über den Waal bewässert werden. 
Details
 
 
 
 

Maiser Waalweg

Besonders im Hochsommer ist dieser Waalweg sehr beliebt, führt er doch großteils durch schattige Wälder ins Passeiertal bis Saltaus. Nach ca. 2 Stunden Fußmarsch kann man von dort mit dem öffentlichen Bus zurück nach Meran fahren oder entlang dem Fluß Passer zurücklaufen. 
Details
 
 
 
 

Spronser Seen Rundwanderung

Eine bezaubernde, wenn auch anstrengende Wanderung von mehr als 1.000 Hm und gut 6-7 Stunden ist die Rundwanderung um die Spronser Seen, einer der größten hochalpinen Seenplatten der Alpen. 
Details
 
 
 
 

Bockerhütte im Spronsertal

Eine bezaubernde, wenn auch anstrengende Wanderung von mehr als 1.000 Hm und gut 6-7 Stunden ist die Rundwanderung um die Spronser Seen, einer der größten hochalpinen Seenplatten der Alpen. 
Details
 
 
 
 

Ifingerhütte

Diese abwechslungsreiche Wanderung bis zur sehr malerisch gelegenen Ifingerhütte oberhalb Merans ist leicht zu erreichen. 
Details
 
 
 
 
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.